Magyar | Deutsch

Was macht eine Doula?

Zum Glück begleitet

2014-11-20_tulipansor-350x70-300x60

Je runder der Bauch, desto größer die Freude über die anstehende Geburt. Aber auch Fragen und Un­sicherheiten schwirren im Kopf. Gut, wenn werdende Mamas Halt bei einer Doula finden.

Mama G. R. war überglücklich, als sie ihr Töchterchen endlich in ihren Armen hielt. Doch in den ersten Tagen nach der Ge­burt trübten Kopfschmerzen das Glück. Sie waren die unangenehme Folge der PDA, die ihr die Hebamme aus medizinischer Sicht nahe gelegt hatte, um die Geburt voranzu­ treiben. Das Kind erblickte durch einen Kai­serschnitt das Licht der Welt, dabei wollte die Frau das kleine Mädchen aus eigener Kraft gebären. Dass dies mit indivi­dueller Betreuung und tatkräftiger Unter­stützung meist möglich ist, davon ist Doula Manuela überzeugt. Damit ihr Wunsch nach einer natürlichen Geburt bei ihrem zweiten Kind in Erfüllung geht, hat sich die Frau ihr anvertraut.

Der Begiff “Doula” leitet sich vom altgriechischen Wort “doule” ab und bedeutet “Dienerin”. Genau das möch­te Manuela Lommen Schumacher sein. Seit einigen Jahren begleitet und berät sie wer­ dende Mütter in Düsseldorf und Umgebung rund um die Geburt.

Gefühlvoll nach Plan

Sieht man Doula Manuela bei der Arbeit zu, fällt die Ruhe und der Respekt auf, mit dem sie Menschen begegnet. Doula Manuela ent­scheidet nichts und erklärt alles. Bei zwei Treffen vor der Geburt bespricht sie mit den werdenden Eltern alle Phasen der Entbin­dung und verschiedene schmerzlindernde Methoden.

Spielerisch eingesetzte Kärt­chen mit Detailfragen helfen, im gemeinsa­men Gespräch eine eigene Vorstellung von der Geburt zu entwickeln und einen indivi­duellen Geburtsplan zu erstellen, der wider­spiegelt, was die Eltern sich wünschen. “Bei dieser persönlichen Beratung besprechen wir alle natürlichen Abläufe viel genauer, als dies in einem Geburtsvorbereitungskurs möglich ist”, sagt Doula Manuela.

Keine Konkurenz

Wie eine Geburt verläuft, hat die Doula während ihrer Ausbildung unter der Leitung von Melanie Schöne in Kooperation mit dem Verein Doulas in Deutschland und DONA International erlernt. So kann sie im Kreiß­saal zwischen dem medizinischen Fachper­sonal, wie Ärzte und Hebamme, und den El­tern vermitteln. Anders als Hebammen und Ärzte übernimmt sie keine medizinische Rolle und steht auch nicht in Konkurrenz zu ihnen: Sie misst weder den Blutdruck, noch beobachtet sie die kindlichen Herztöne oder versorgt Mutter und Kind nach der Geburt medizinisch. Gerade dadurch kann sie sich uneingeschränkt emotional um die Mutter kümmern. Sie ersetzt keine Hebamme, son­dern ist zusätzliche Begleitung.

“Auch für den Vater ist die Geburt eine Ausnahmesi­tuation. Wenn ich dabei bin, kann er selbst Kraft sammeln, ohne das Gefühl zu haben, seine Frau in Stich zu lassen”, sagt Doula Manuela. Denn die Doula kommt mit ins Krankenhaus und betreut rund um die Uhr immer nur eine Gebärende.

Doula Geburtsbegleitung Budapest

Sanfte Unterstützung

2014-11-20_tulipansor-350x70-300x60

Ihr Hauptaugenmerk richtet sie auf die werdende Mutter. Braucht sie etwas zu essen, zu trinken oder hilft ihr eine Massa­ge? Doula Manuela weiß, wie Frauen bes­ser mit den Schmerzen zurechtkommen. Sie bietet Entspannungstechniken an und zeigt Bewegungen, die die Geburt begüns­tigen. Verschiedene internationale Studien belegen, wie stark Frauen von der konti­nuierlichen Begleitung durch eine Doula profitieren. So verkürzt sich laut Phyllis Klaus, Koautorin des Buches “Doula, der neue Weg der Geburtsbegleitung”, unter anderem die Geburtsdauer, und die Nachfrage nach schmerzstillenden oder wehen­ fördernden Mitteln sinkt.

“Meist betreue ich Frauen bei ihrer zweiten oder dritten Geburt, deren erste Entbindung gut, aber nicht schön verlaufen ist”, sagt Manuela Lammen Schumacher, die selbst dreifache Mama ist. Umso wichtiger ist es ihr, dass bei den von ihr begleiteten Geburten alles möglichst stressfrei verläuft – wie hoffent­lich in wenigen Wochen bei der Geburt von Guenolees zweitem Kind.

Doula-Leistung

~ Umfang: Nach dem Kennenlernen in der Regel zwei oder mehrere Treffen vor der Geburt, Tag und Nacht Rufbereitschaft rund um den Geburtstermin, die kontinu­ierliche Geburtsbegleitung unabhängig von der Dauer der Entbindung sowie mehr als ein Treffen nach der Geburt.

~ Kosten: Meist zwischen 300 und 600 Euro für eine umfassende Doula-Begleitung. In Deutschland übernehmen die Kranken­kassen die Kosten nicht.

Doula-Ausbildung

Die kostenpflichtige Ausbildung bei Melanie Schöne dauert etwa neun Monate und umfasst vier Kursblöcke, ein eigenständiges literaturstudium und eine Praxiszeit. Zuge­lassen werden nur Frauen, die mindestens 25 Jahre alt sind und eine eigene Geburt hinter sich haben. Wichtig ist auch, dass Bewerberinnen Rufbereitschaft rund um den Geburtstermin anbieten können.
Neben Melanie Schöne bietet auch die Gesellschaft für Geburtsvorbereitung – Familienbil­dung und Frauengesundheit – Bundesverband e. V. eine Weiterbildung zur Doula an.

Quelle: “dm-babybonus-Magazin, Ausgabe 2/Sommer 2012″

Klicke und lies hier, wie ich Dir als Doula bei Deiner Geburt in Budapest helfen kann.